Blockhaus bauen – Blockhäuser zum Wohlfühlen


Die Bezeichnung Blockhaus beschreibt grundsätzlich ein spezielles Holzhaus, welches sich durch überaus massive Außenwände auszeichnet und mithilfe der sogenannten Blockbauweise errichtet wird. Die dicken Wände dieser Holzhäuser resultieren prinzipiell aus den massiven Holzbalken, welche für die Errichtung von einem zeitgemäßen Blockhaus eingesetzt werden. Hierdurch eröffnen sich dem Bauherrn zahlreiche Vorteile.

Ein Blockhaus weist ein sehr angenehmes Wohnklima auf.

Aufgrund der hochwertigen Hölzer, die für den Bau von einem modernen Blockhaus eingesetzt werden, findet sich in einem derartigen Holzhaus ein sehr angenehmes Wohnklima vor. Das Bauholz zeichnet sich grundsätzlich durch eine sehr gute Dämmeigenschaft aus, was in erster Linie auf die ungemein hohe Faserdichte der verwendeten Holzarten zurückgeführt wird. Ferner reguliert das Holz auch eigenständig die Luftfeuchtigkeit in den Innenräumen des Blockhauses, was sich natürlich sehr positiv auf das Wohnklima auswirkt.

Ein Blockhaus wird heutzutage mithilfe einer Fertigbauweise errichtet.

Grundsätzlich wird ein modernes Blockhaus in der heutigen Zeit mithilfe von einem Fertigbausatz erbaut, woraus eine nur sehr kurze Bauzeit für ein derartiges Holzhaus resultiert. Der Fertigbausatz für ein Blockhaus wird grundsätzlich bereits im Werk des Blockhausherstellers fertiggestellt und muss am Bauplatz lediglich noch montiert werden. Durch die auf diesem Weg enorm verkürzte Bauzeit kann ein Bauherr selbstverständlich enorme Kosten einsparen.

Blockhäuser stellen die ältesten Bauwerke der Menschheit dar.

Alle alten Kulturen, welche ihre Häuser mit Holz erbauten, griffen hierbei auf die frühzeitliche Blockbauweise zurück. Beispielsweise erbauten die Römer ihre umfangreichen Militäranlagen sehr häufig mithilfe dieser Bauweise und auch die Wände der Wohnhäuser der alten Kelten bestanden aus massiven Baumstämmen, die übereinander geschichtet und häufig mithilfe von Lehm und Stroh abgedichtet wurden.